Zum 4. ein Einhorngeburtstag

Posted on

wpid-IMG_20170822_072333.jpg

Am Samstag haben wir den vierten Geburtstag des kleinen Kruemel mit einer Einhornparty gefeiert. Hier hab ich dann mal ein paar Eindrücke für euch. Den Prinzessigen Touch, den es oft dabei gibt hab ich weggelassen, denn es waren auch Jungs eingeladen. Aber fangen wir bei der Einladung an. Hier hab ich bei Minidrops eine tolle Vorlage gefunden. Dabei konnte mir auch gut die Kleie helfen, denn wir haben die Hörner einfach mit Kleber eingepinselt und ind Glitzer gewälzt.

wpid-IMG_20170720_152549.jpg

Zusätzlich bekam die Mähne wie in der Anleitung auch noch Blumen, nur das ich diese aus Cardstock gestanzt und aufgeklebt hatte. Als Deko hatte ich einen Regenbogenvorhang und Ballons in Regenbogenfarben aufgehangen. Im Fenster beim Esstisch hing außerdem eine Girlande aus Krepppapierquasten, natürlich auch Regenbogen.

wpid-IMG_20170729_212031.jpg

Am Vorabend machte ich dann eine Einhorntorte, zudem gab es dann noch Einhornmuffins und als Nachtisch Einhorneis, Rezepte etc. gibt es nochmal extra. Für zwischendurch hatte ich Einhornkekse und Weingummi.

wpid-IMG_20170826_131021.jpg wpid-IMG_20170825_194744.jpg

wpid-IMG_20170826_174215.jpg wpid-IMG_20170826_174642.jpg

Der Tisch war also gedeckt, der Glitzer- Einhorntrunk fertig und es fehlten nur noch die Gäste.

wpid-IMG_20170826_141452.jpg wpid-IMG_20170826_141622.jpg

Diese ließen auch nicht mehr lange auf sich warten und schon ging es los. Der kleine Kruemel hatte sich Topfschlagen gewünscht, somit starteten wir damit als sich alles gestärkt hatten. Anschließend bemalten und beklebten wir Einhorn oder wahlweise Pferdemasken.

wpid-IMG_20170826_154640.jpg

Danach ging es in den Garten und es wurde erstmal das Trampolin gestürmt. Anschließend rannte eine wilde Einhornherde durch unseren Garten. Wir spielten noch das Zauberpaket, welches ich mit 5 Aufgaben bestückt hatte z.B. Nennt 5 Bauernhofttiere, Stellt euch auf und macht ein Gruppenfoto etc.. Zum Abendessen wurd es dann bei gegrillten Würstchen und Stockbrot gemütlich.

wpid-IMG_20170826_173414.jpg

Als Nachtisch lockte dann das Einhorneis.

wpid-IMG_20170826_174215.jpg wpid-IMG_20170826_174642.jpg

Der Abend kam und die Mamas auch zum abholen. Die Kinder gingen natürlich nicht ohne den obligatorischen Goddiebag. Diesen hatte ich auch gebastelt und fertig befüllt.

wpid-IMG_20170823_202034.jpg

So ging ein toller und wie ich finde ein entspannter Nachmittag dann zu Ende. Wir räumten noch etwas auf und der Tag war rum.

blog unterschrift Kopie


Picture my Day 23

Posted on

Am Freitag den 25.8. war es wieder soweit und es war Picture my day. Diesmal hatte Nils Snake in geplant und ich hab mal mitgemacht. Hier also mein 25. August 2017 in Bildern.

Morgens der Blick in den Garten.

Anschließend habe ich den Großen zur OGS gebracht, jetzt in den Ferien hab ich ihn gebracht, da nichts los ist so früh im Dörfchen. 

wpid-IMG_20170825_081939.jpg

Nach der Arbeit erstmal kurz die Füße hoch bevor es weitergeht mit dem Abholwahnsinn.

Anschließend mit der Kleinen einen Strauß aus dem Vorgarten geschnitten, denn der Große war zu einem Geburtstag eingeladen.

Daraus wurde dann dies Geschenk. Es wurde sich Geld für Rollschuhe gewüscht.

Mit dem Rad ging es dann quar durchs Dorf zum Gebrustag.

Die Kleine war auch mit unterwegs.

Anschließend hieß es Großeinkauf bzw. Wocheneinkauf plus Gebrustagseinkauf.

Danach ging es in die Küche und ich bereitete die Gebrustagstorte vor.

Fertig und der Tag  war rum.

Ich

Ich wünsche euch noch viel Spaß beim schauen der anderen Teilnehmer und freue mich schon darauf, wenn es wieder heißt pmdd.

blog unterschrift Kopie


Pokemonparty zum 7 Geburtstag

Posted on

Wahnsinn vor Kurzem durften wir schon den 7. Geburtstag des großen Krümels feiern. Er hatte sich eine Pokemonparty gewünscht mit Schatzsuche und Topfschlagen. Und die bekam er auch.

An seinem Ehrentage selbst haben wir nicht gefeiert, aber es gab morgens den Geburtstagstisch. Im Vorfeld hatte ich dann für den den Kindergeburtstag, Pokemonbälle aus Modelliermasse gemacht, welche innendrin leuchtende Steine hatten. Diese waren dann mit Capri Sun und Lollis in der Schatztruhe.

wpid-IMG_20170513_213832.jpg

Der Große Krümel hatte Pokemons gemalt und im Wohnzimmer als Deko aufgehangen. Ich bastelte noch ein Türschild, denn es wurde ein Pokemon Trainingscamp, unser Heim. Die Einladungen vorab waren auch schon Pokebälle.  Ebenso bastelte ich Arena Orden, welche ich ausdruckte und einlaminierte. Jedes Kind bekam diese, wenn es ein Spiel oder die Schatzsuche absolviert hatte. Gesammelt werden konnten die in einen kleine Heft, das ich vorbereitet hatte.  Also wurde der Tisch gedeckt, auf die Teller die Hefte verteilt, die Becher waren mit Pokemons verziert und die Muffins mit Pokemonauflegern, sowie die Cakepops als Pokebälle standen bereit. Es wurden übriegens nur Jungs eingeladen, so dass der kleine Krümel das einzige Mädchen auf der Party war. Dies fand sie aber überhaupt nichts schlimm.

Wir fingen, nachdem der Kuchen gefuttert und die Geschenke ausgepackt waren mit Topfschlagen an. Jeder kam eimal dran und suchte den Topf.

Anschließend ging es auf Schatzsuche. Hierfür hatte ich verschiedene Aufgaben vorbereitet. Vom Rechnen über suchen, Weggbeschreibung, Worträtsel war einiges dabei. So wurde es auch nicht langweilig. Zum Schluss knackten die Kinder dann auch direkt ihre Pokebälle und freuten sich über Getränk, Lutscher und die Steine.

wpid-IMG_20170520_160609.jpg

Wieder zu Hause angekommen wurde nich Zauberpaket gespielt in dem sich nach erfüllen der Aufgaben Entwicklungsfutter in Form von Popcorn befand. Zum Schlußß wünschte sich der Große noch Stoptanz, so dass wir das bis zum Abendsessen noch spielten. Und dann gab es Pommes, Chicken Nuggets und Wurst und abends vielen zwei sehr müde Poketrainer ins Bett.

Den Tag danach hatten wir noch mit der Verwandtschaft eingeladen. Hierfür machte ich eine Erdbeer Raffaello Torte und einen Battenbergkuchen.

Wieder wurde der Tisch schön gedeckt  und dann gab es lecker Torte und Kuchen.

Zudem konnte sich der Große, der sich überwiegend Geld zum Sparen gewünscht hatte mit dem nu Ersparten aus Taschengeld und Geburtstag seinen großen Wunsch erfüllen.

Das war er also der 7. Geburtstag. Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell die Zeit vergeht und wie groß und selbstständig er schon geworden ist. So wundervoll, meistens ruhig, kreativ aber auch mal laut und eben richtig Junge.

blog unterschrift Kopie


Unser Garten nimmt Form an

Posted on

Das Wetter hast schon mal ein paar Tage richtig schönes Wetter gezeigt und die haben wir richtig fleißig im Garten genutzt. Möbel ausgepackt, Wetter genoßen und viel geschippt. Splitt und Schotter im Vorgarten wurden umgelagert und verteilt. Endlich ist der Platz für’s Beet fertig. Noch Steine schleppen und setzen, fertig ist es. 

Dann hieß es Erde vom anderen Ende des Gartens, was immerhin rund 90m Strecke sind, schippen. 

Fertig ist das Beet. Nur die Pflanzen fehlen noch. Wir haben ubs übrigens für eine selbsttragende Variante entschieden, also Trockenmauer. Hinten im Garten rollte auch der Radlader an und so kam unser Lehmhügel weg und auch die Muttererde wurde verteilt.

Hier wird die Tage noch geüpflügt, verdichtet und Rasen gesät.

Ihr seht durs Jahr ist der Garten dran und ich freu mich so.


#pmd22 Picture my day

Posted on

Seid einer gefühlten Ewigkeit hab ich es mal wieder geschafft einen Tag in Fotos im Rahmen des #pmd festzuhalten. Besonders war es diesmal, da es an Ostersonntag war. Hier also mein Ostersonntag in Bildern.
Gestartet sind wir mit einen leckeren Frühstück

Danach hab ich dem kleinen Kruemel die Haare gemacht und anschließend haben die Kinder geschaut,ob der Osterhase da war.

Es wurde etwas gespielt und dann gab es schon Mittagessen und leckeren Nachtisch.

Später gab es noch Kaffee und Torte, sowie leckere Quark- Ölteig Hasen.

Dann hab ich den Nachmittag genutzt und unsere neue Bank gestrichen.

Am Abend fand dann noch das Osterfeuer statt, trotz der ab und an aufkommenden Regenschauer war es noch ein toller Abend.

Noch einen schönen Montag. Und falls ihr bei den anderen mal schauen wollt, dann findet ihr hier die Liste. 

 


dav

DIY #Blumentopf

Posted on

Neulich als ich den großen Kruemel aus der OGS abholte war sein erster Satz: „Ich muss schnell hoch, es geht um Leben und Tod.“ und ließ mich stehen. Mama kommt ins grübeln bei diesem Satz. Was hat er angestellt? Ist was passiert? etc. geisterten durch meinen verwunderten Kopf. Er rannte also hoch seinen Ranzen holen und was auch immer noch kommt. Als er wieder runter kam, da zeigte er mir diesen wirklich tollen Blumentopf.


Und wie ihr diesen wie ich finde tollen Blumentopf selbst machen könnt verrate ich euch jetzt. Dazu braucht ihr nur drei Dinge: Eine Metalldose, Heißklebe und Rindenstücke. Letztlich wird die Rinde einfach dekorativ angeordnet und mitder Heißklebe an die Metalldose (Konservendose) geklebt. Blümchen rein und e Voila… fertig. Eine wirklich schnell Idee und auch tolle Tischdeko.

blog unterschrift Kopie


Der falsche Moment

Posted on

Da ist der Schatz nun länger auf Dienstreise und hier beruht gefühlt das Chaos aus. Nein nicht im bildlichen und ich komme autsch gut alleine klar, aber manchmal kommt einfach alles im falschen Moment. Gefühlt bricht mein organisiertes alleinerziehend auf Zeit, berufstätig und Hausfraukonzept zusammen. Alles begann am Anfang der Woche,als der kleine Krümel mit Fieber zum schon behandelten Husten anfing. Also stand für Dienstag erstmal ein Arztbesuch statt Arbeit an. Ende vom Lied eine fiese Bronchitis, Antibiotika und diese Woche keine KiTa, turnen etc..es folgt ein Rattenschwanz. Mama also auch zu Hause, um das schlappe Kind zu beschmusen, umpflegen, sich mit Medizin anprusten zu lassen nach Diskussion,  bespaßen und beschäftigen und natürlich den Zustand und vor allem das Fieber im Blick zu haben. Drum herum organisieren wir dann noch Haushalt, den großen Krümel, Schule und Hausaufgaben, planen Frischluft ein und so dies und jenes. Das Antibiotika schlägt an der Husten besser sich, das Fieber geht runter. Passend werkelte hier noch ein Handwerker mit Ausbesserungen im Zimmer vom großen Krümel und kleineren Ecken im Haus. Manches lässt sich nicht aufschieben. Nunja soweit besserte sich der Zustand, nur die Temperstur wechselte bei der Kleinen, wie beim Wetter momentan, von normalen 37 auf bis zu 38,6 also erhöht und das im Pendel. Ebenso mal fitter und auf einmal hängt sie schlapp im Einkaufswagen. Nicht schön, die Sorge wächst, nochmal zum Doc vorm We oder nicht? Im Schnitt hat es sich gebessert. Nun gut um das Chaos perfekt zu machen,wenn der Schatz schon nicht da ist, gibt die Waschmaschine den Geist auf. Immerhin hat sie mich das Meiste an Wäsche dieser Woche noch waschen lassen, so dass ich ein paar Tage ohne auskomme. Dennoch kann Frau das nicht auch noch als Topping gebrauchen. Also auch noch los nach einer neuen schauen, fündig werden (abgeholt wird die enn dee Schatz wieder da ist) und gleichzeitig entscheiden doch nochmal zum Doc zu fahren. Der Allgeneinzustand gefällt nicht. Lieber einmal zu viel als zu wenig gewinnt. Nun ist das Mamaherz beruhigt, dem kleinen Krümel gehts im großen und Ganzen besser. Nur hat sie neben einen bakteriellen Infekt wahrscheinlich auch einen viralen der die Temperatur als Ping Pong nutzt. Schonen, aufs trinken achten, beobachten und sollte am We der Zustand im allgemeinen sich schlechtern oder die Temperatur wieder  steigen, dann beim Notdienst vorstellen. Ich hoffe ja nicht. Nun läuten der große Krümel und ich das Wochenende mit dem versprochen Mama-Sohn Filmabend und Popcorn ein. In der Hoffnung auf ein ruhigeres Wochenende.

Kennt ihr solche Phasen auch? Einfach unpassend und doof und dennoch meistetn wir sie irgendwie.


DiY #Wir basteln eine Raupe

Posted on

Wie ihr diese kleine Raupe basteln könnt,verrate ich euch. Ihr braucht dafür braucht?

Nicht viel und meistens im Haushalt vorhanden. Ein Stück Küchenkrepp, Schaschlikspieß, Strohhalm, Pappe, Schere, Klene und einen Stift.

Angefangen wird mit der Raupe, dafür nehmt ihr den Strohhalm in die Hand und rollt das Küchenpapier darauf auf. Nicht zu dick, sonst funktioniert es nicht. Das Ende mit etwas Klebe fixieren. Anschlißend schiebt ihr das Küchenpapier auf dem Strohhalm zusammen, so entsteht der biegsame Körper der Raupe. Vom Strohhalm runter holen und schon fertig. Nun fixiert ihr mit etwas starker Klebe oder noch besser Heißklebe den Kopf an der Spitze des Spießes, schneidet ein Stück Strohhalm ab und klebt den Schwanz der Raupe an den Strohhalmanfang.  Für das Blatt braucht ihr etwas Papier oder Pappe, schneidet es in Papierform und macht mit einen Schaschlikspieß die Adern, indem ihr den Stab drunterlegt und durchfalzt. Ihr könnt es natürlich auch aufmalen. Zum Schluß noch Augen und die Füße auf den Körper malen und den Strohhalm auf dem unteren Teil des Blattes draufkleben. Fertig. Nun kann sich eure Raupe durch ziehen und schieben bewegen.

blog unterschrift Kopie


Ausflüge mit der Ruhrtopcard

Posted on

Kennt ihr eigentlich die Ruhrtopcard? Nein, dann wird es aber Zeit für all Jene, die im Ruhrgebiet wohnen oder an dessen Rand wie wir. Denn mit der Ruhrtopcard kann man aller Hand eleben. Teils vergünstig und teils kostenlos. Von Schwimmbädern über Tierparkt, Museen und Bootsfahrten ist vieles dabei. Der Schatz hat dieses Jahr für uns solche Karten besorgt und hatte die Idee mehr Ausflüge zu machen. So sind wir auch schon in unseren ersten Ausflug gestartet. Zu erst waren wir im Archälogiemuseum Herne. Dort werden archäologische Funde aus Westfalen der vergangen Zeit gezeigt. Es war sehr spannend, nicht nur für die Kinder und es gab aller Hand zu entdecken. Von alten Skeletten, über Gefäße und Münzen bis hin zu Munition und Gesteinsaufbau.

wpid-img_20170204_120620.jpg

wpid-img_20170204_115115.jpg wpid-img_20170204_115110.jpg wpid-img_20170204_122648.jpg

Anschließend sind wir noch ein Stückchen weiter nach Borkem gefahren ins Aquarius zum schwimmen. Auch das war sehr schön. Zwar sind die Ausflüge von uns aus immer mit ein wenif Fahrtzeit verbunden, aber dennoch sind viele tolle Sachen dabei, die wir dann einfach mit einander verbinden werden.  Ich werde hier sicher auch noch das ein oder andere Mal von unseren Ausflügen berichten. Diese zwei Sachen, waren auf jedenfall schonmal empfehlenswert. Und wnen ihr mehr zu der Ruhrtopcard wissen wollt, dann schaut doch einfach auf deren Seite mal vorbei.


Donauwelle mal anders

Posted on

Momentan ist bei mir immer am Samstag alles erlaubt und den Rest der Woche achte ich auf meine Ernährung. Aber an diesen Samstagen gibt es dann natürlich Soulfood. vergangen Samstag gehöhrte auch diese Leckererei dazu. Die Donauwelle kennt bestimmt fast jeder. Aber kennt ihr auch schon Donauwellen Cupcakes? Heute möchte ich euch dieses Rezept vorstellen, das hier gefunden habe.

Ihr brauchte für ca. 16 Stück

Für die Muffins 125 g Butter, 1 Päckchen Vanillezucker, 110 g Zucker, 3 Eier, 180 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 2 Esslöffel Milch, 1 Teelöffel Kakao, 1/2 Glas Kirschen
Die Creme und Schokohaube 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 50 g Zucker, 500 ml Milch, 250 g weiche Butter, 350 g Zartbitterkuvertüre, 3 Esslöffel Öl
Als erstes starten wir mit dem vorheizen des Ofens auf 180°. Anschließend werden Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig geschlagen und die Eier nach und nach dazu gegeben. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch zusammen in die Zucker- Buttermasse geben. Nun müsst ihr den Teig in zwei Hälften teilen und in eine Hälfte den Kakao geben und verrühren. Nun werden in die Muffinform erst ein EL heller Teig und anschließend ein EL brauner Teig geben und darauf 3 Kirschen pro Form gegeben und etwas im Teig versenkt.  Nun die Muffins in den Ofen und 18 min backen lassen. In der Zwischenzeit könnt ihr schon die Creme anrühren. Sind die Muffins fertig auskühlen lassen.

wpid-img_20170203_185852.jpg

Pudding nach Packung (oder wenn ihr es ohne Pulver macht nacht Rezept) zubereiten und kaltstellen. Ich habe den Pudding einfach mit Frischhaltefolie abgedeckt in die TK gestellt für 30 min.

wpid-img_20170203_185905.jpg

Wenn die Mufins und die Creme fertig (aus-)gekühlt sind, dann wird die Creme mit Hilfe eines Spritzbeutels Kreisförmig auf die Muffins gebracht. Anschließend 30min kaltstellen. Während die Cupcakes kalt stehen  könnt ihr euch daran machen und die Schokolade über einen Wasserbad schmelzen. Ist alles geschmolzen gebt ihr noch das Öl dazu. Kurz auskühlen lassen.

 wpid-img_20170203_185914.jpg

Nun werden die Cupcakes vorsichtig kopfüber in die Schoki getaucht und danach müsst ihr sie nur noch kaltsstellen und aushärten lassen.

wpid-img_20170204_081256.jpg wpid-img_20170204_081453.jpg

Guten Hunger!!

blog unterschrift Kopie