„Trampeln, trampeln, trampeln….“

Posted on

Ihr kennt das sicher, wenn das Mamaherz höher schlägt und man vor Stolz platzen könnte oder? Ich fühle mich gerade genauso. Glückshormon überschwemmt und stolz geschwellte Brust. Und das alles, weil der große Krümel von jetzt auf gleich nun Fahrradfahren kann. Den ganzen Sommer haben wir es immer und immer wieder versucht. Schließlich hatte er sich sein Fahrrad selbst vom Geburtstagsgeld der Uroma gekauft. Jedoch verlor er immer wieder schnell die Lust oder hatte erst gar keine. Schließlich hatten wir dann rund 4 mal es versucht. Das Laufrad ist ihm immernoch lieber. Und heute kam der große Tag. Spontan fragte ich den großen Krümel heute wieder und er hatte Lust. Innerlich stellte ich mich drauf ein, dass es wieder eine kurze Session werden würde. Erst Recht., als auch noch die Kreide mit runter sollte. Nun gut so sind wir raus und einmal hab ich ihn eine rRunde festgehalten und dann los gelassen. Und da fuhr er und das richtig lange. „Trampeln, trampeln, trampeln… “ rief ich anfangs noch. So wie beim Trampeltrecker. „Nach vorne gucken.“ Ein paar mal nahm er dann doch die Kurven zu eng oder kam ins schlingern und das Fahrrad fiel und er… fing sich ab. *puuh*  Und so drehte er dann immer mit einen Schubs von mir seine Runden in der Spielstraße.
wpid-wp-1414948747343-768x1024

Kurve fahren, ein Stück gerade aus, um den Baum auf der Straße rum und zurück. Stolz geschwellte Brust und ein breites strahlen im Gesicht bei ihm und bei mir. Wenn ein Auto kam, fuhr er an die Seite und wartete. Der kleine Krümel hatte auch seinen Spaß im Laub rumzusausen oder hinter dem Großen herzulaufen. Bewegtes Hinderniss auch noch gemeistert.  Nach einer Weile machten wir dann eine Radelpause und er malte erstmal ein wenig mit der Kreide.

rakete

Eine bunte Rakete, welche zum Mond fliegt. Und dann ging es weiter, wieder aufs Rad und losradeln. Als der Papa kam, wurde es ihm auch stolz präsentiert. Zum Schluss schaffte er es sogar, wie beim Laufrad Schwung zu holen und alleine loszufahren. Dann wurde es leider zu dunkel, denn wenn es nach dem großen Krümel gegangen wäre, würde er wahrscheinlich jetzt noch radeln. Und gestern fragte die Oma noch, ob er dann übe.. und da erzählte er ihr, dass er keine Lust hätte und nicht Rad fahren mag.


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *